Der Blog von HK-Photography Dresden

HK bei Project Pandora

Vorwort

Zuerst einmal ein „Moin Moin“ von mir, denn nachdem Bao so kräftig vorgelegt hat, möchte ich mich nun auch mal auf unserem Blog verewigen.

Die letzten Wochen und Monate war es etwas ruhig auf unseren Kanälen, was aber nicht bedeutet, dass wir untätig waren. Im Gegenteil, bei uns war einiges los und daran werden wir euch auch teilhaben lassen.

Den Anfang macht mein Besuch auf dem Konzert von Project Pandora.

HK bei Project Pandora

Am Freitag, dem 29.09.2017, war es wieder soweit: unsere Freunde von Project Pandora haben ihr zweites Album „Child´s Innocence“ releast. Dazu gab es wieder ein tolles Konzert in der Tante Ju.

Grund genug für mich wieder hinzugehen und zudem eine tolle Gelegenheit meine neue Kamera das erste Mal einzusetzen – ein paar Bilder möchte ich euch nun zeigen.

So vielseitig wie die Musik von Project Pandora waren auch die Lichtverhältnisse und Farben, welche oftmals ein ziemliche Herausforderung darstellten. Dieses Bild mag ich persönlich sehr, da es ausgewogen Farben und Licht wiedergibt und eine schöne Stimmung transportiert.

So wie wir alle ständigem Wandel unterliegen, geht dies auch nicht an den Jungs von Project Pandora vorbei. Im Vergleich zum letzten Album und Konzert sind zwei neue Gesichter dazu gekommen: Matthias am Keyboard und Martin an den Drums. Mir war es wichtig alle Bandmitglieder mindestens einmal festgehalten zu haben.

Da ich das erste Mal ein Konzert fotografiert habe, war die Anpassung an die Lichtverhältnisse eine ziemliche Herausforderung. Schwieriger wird’s dann nur noch, wenn Feuer ins Spiel kommt. Mir stand nicht nur der Schweiß wegen der eindrucksvollen Pyrotechnik auf der Stirn, sondern auch weil mein Belichtungsmesser in der Kamera dabei jedes Mal komplett verrückt spielte und ich schnell die passende Einstellung finden musste. Das Positive daran: die Flammen sorgen für intensive Bilder und coole Effekte.

Diese beiden folgenden Bilder tragen die Überschrift: „Wenn Schwarz-Weiß einem eigentlich unbrauchbaren Bild neuem Glanz verleihen“.

Die beiden Bilder stehen stellvertretend für eine Vielzahl an Bildern. Motiv passt, Stimmung passt, Licht? – Fehlanzeige. Als ich sie mir in Farbe angesehen habe, dachte ich mir bereits wie schade es doch wäre, dass man die nicht verwenden könne.

In beiden Fällen waren die Farben viel zu intensiv und durch die Scheinwerfer waren die Personen zusätzlich an den falschen Stellen „zu gut“ ausgeleuchtet.

Umso mehr war ich begeistert als ich die Bilder in Schwarz-Weiß konvertiert habe und aus den Nachteilen wurden Vorteile. Außerdem zeigt es einmal erneut, welchen Charme schwarz-weiß Fotos doch haben.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass das Konzert von Project Pandora wieder einmal richtig stark war. Die Musik war wieder sehr gut und ist Jedem zu empfehlen, der eine Vorliebe für Rock und dessen Facetten hat. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich konnte wertvolle Erfahrungen im Bereich Konzerte und Events sammeln.

Wer mehr von Project Pandora erfahren will: https://www.facebook.com/projectpandoraofficial/

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass es hier auf unserem Blog munter weitergehen wird.

Bis demnächst, Steve.

 

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 HK-Photography

Thema von Anders Norén